Muskuläre Dysbalancen

Ein gesunder und leistungsfähiger Rücken braucht eine ausgeglichene Muskelbalance. Wird diese Balance gestört, durch verstärkte Muskelverkürzungen und/oder Muskelabschwächungen, spricht man von einer muskulären Dysbalance. In der Folge daraus entstehen Fehlbelastungen:

  • Ungünstige Gelenkbelastung (der Gelenkknorpel nutzt schneller ab).
  • Überbelastungen der Sehnen (z. B. Achillessehnenreizung)
  • Muskelverspannungen (dadurch erhöhte Gefahr für Verletzungen, z. B. Muskelzerrungen, Muskelfaserrisse)


Typische Beispiele für ein muskuläres Ungleichgewicht sind der Hohlrücken (verstärktes Hohlkreuz) und der Rundrücken.