Kinderprävention

Rückenschmerzen plagen auch schon Kinder und Jugendliche. Studien haben aufgezeigt, dass bereits 60 Prozent der Kinder mindestens einmal im Jahr Kreuzweh haben. Betrachtet man das Freizeitverhalten der Kinder und Jugendlichen, sind die Ursachen dafür schnell zu finden. Statt Sport zu treiben oder kurze Wege mit dem Fahrrad zu fahren, sitzen die meisten Kinder nach der Schule vor dem Computer oder tippen auf ihre Smart-Phones. Auch rückengerechte Schulranzen und kindgerechte Schreibtische können Rückenbeschwerden nicht vermeiden, wenn die Bewegungslust der Kinder nicht gefördert wird.

Auch Jugendliche haben Stress und spüren ihn im Rücken. Die Forsa Umfrage "Rückenbeschwerden durch Stress und psychischen Druck", die im Auftrag der Techniker Krankenkasse durchgeführ wurde, belegt den Zusammenhang zwischen Stress und Rückenschmerz bei Jugendlichen. Die Eltern von 1000 Kindern wurden dazu befragt. 140 Kinder gaben an, häufig Rückenschmerzen zu haben, vor allem wenn sie unter hohem Leistungsdruck in der Schule und der Freizeit stünden. Bewegung und Entspannung hilft!